Intelligenzniveau (IQ)

01

Anamnesegespräch

In einem ersten Gespräch lerne ich alle Beteiligten kennen. Ich verschaffe mir einen Überblick über den aktuellen Entwicklungsstand. Im Dialog wird eine Zielsetzung vereinbart und ein zeitlicher Rahmen für die weiteren Handlungsschritte besprochen. Im gemeinsamen Spiel lernen das Kind und ich uns kennen. Bestimmte Verhaltensweisen geben mir einen ersten Aufschluss über die individuellen Fähigkeiten.

02

Testdiagnostik

Je nach Alter des Kindes wende ich ein passendes, anerkanntes, psychologisches Testverfahren an. Mit Hilfe des Testverfahrens lässt sich der Intelligenzquotient (IQ) bestimmen.

03

Abschlussgespräch und Abschlussbericht

Nach erfolgreicher Testdiagnostik werte ich die Ergebnisse aus und fasse die Informationen aus der Verhaltensbeobachtung sowie des Anamnesegesprächs zu einem Abschlussbericht zusammen. Je nach Ergebnis lassen sich individuelle Stärken und Schwächen aufweisen. Ich berate Erziehungsberechtigte im Hinblick auf die weitere schulische Förderung auch im Hinblick auf einen möglichen Schulwechsel. Darüber hinaus gebe ich den Erziehungsberechtigten Handlungsempfehlungen mit auf den Weg, die ebenfalls zu einer positiven Entwicklung des Kindes beitragen.

Vereinbaren Sie einen Termin zum Erstgespräch

Was wir Ihnen bieten

  • Diagnostische Kompetenz
  • Aussagekräftige Testergebnisse
  • Professionalität
  • Psychologische Kenntnis
  • Wertschätzende Atmosphäre
  • Zeitnahe Terminvergabe
  • Diskretion
  • Individuelle Fördermaßnahmen

Mehr Informationen zum Thema
Intelligenzniveau (IQ)

Was ist ein IQ?

Der IQ wird mit Hilfe psychologischer Tests ermittelt. Der IQ Wert wird im Vergleich zu einer bestimmten Referenzgruppe verglichen. 100 ist dabei der Mittelwert- die Mehrheit der Menschen liegen um diesen Mittelwert im Normalbereich.

Wie macht sich ein niedriger IQ bemerkbar?

Werte unterhalb von 85 sind unterdurchschnittlich. Unterdurchschnittlich begabte Menschen haben oft Schwierigkeiten beim Lernen in der Schule oder lernen im Vergleich zu anderen langsamer.

Wie macht sich ein überdurchschnittlicher IQ bemerkbar?

Werte oberhalb von 115 sind überdurchschnittlich. Hier spricht man von einer Hochbegabung. Menschen, die einen IQ in diesem Bereich haben, fällt es meist leichter zu lernen und sie können sich schneller als andere neue Dinge merken und aneignen.

Ronja Ruhmann

Ich bin M. Sc. Psychologin und ausgebildete systemische und lösungsorientierte Coachin. Meine Herangehensweise basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz, der jeden Menschen als wertvoll ansieht und als ein mit der Umgebung eng vernetztes System versteht, dessen Gesundheit von vielen psychischen, sozialen, ökologischen und spirituellen Faktoren beeinflusst wird.
Ronja Ruhmann, Psychologin

Weitere Themen

Konzentrations- und Aufmerksamkeits-probleme

Auffälligkeiten im Bereich Konzentration und Aufmerksamkeit sind in jeder Altersgruppe möglich, manchmal auch schon im Kleinkindalter.

Lese- Rechtschreibschwäche (LRS)

Kinder lernen zu unterschiedlichen Zeitpunkten das Sprechen. Manche Kinder können bereits mit einem Jahr erste Wörter, andere erst mit zwei Jahren.

Probleme des Sozialverhaltens

Bereits im Kleinkindalter kann es zu Auffälligkeiten im Bereich des Sozialverhaltens kommen. Auch innerhalb der Familie treten dann Unsicherheiten im Umgang mit dem Verhalten des Kindes auf.

Adresse

Logo Praxis Ruhmann 30 - 10000 Euro

Praxis Ruhmann
Psychologische Diagnostik & Coachings
Ruhrallee 9, 44139 Dortmund

info@ruhmann-praxis.de
0163 – 16 76 316

Kontakt

Tel: +49 231 95 25 128
Tel mobil.: +49 163 1676316
Email: info[at]ruhmann-praxis.de
Termin vereinbaren: Termin