Probleme des Sozialverhaltens

01

Anamnesegespräch

In einem ersten Gespräch lerne ich alle Beteiligten kennen sowie die bestehenden Schwierigkeiten. Ich verschaffe mir einen Überblick über die Problemsituationen und den aktuellen Stand im System Kindergarten, Schule, Familie. Im Dialog wird eine Zielsetzung vereinbart und ein zeitlicher Rahmen für die weiteren Handlungsschritte besprochen. Durch gemeinsames Spielen lernen das Kind und ich uns kennen, so dass ich erste diagnostische Verhaltensbeobachtungen tätigen kann.

02

Testdiagnostik

Grundsätzlich erfolgt zuerst eine Erhebung des Intelligenzniveaus. Je nach Zielvereinbarung und Anamnesegespräch biete ich verschiedene psychologische Testverfahren an, in die Eltern und pädagogisches Personal aus Kita/Schule mit einbezogen werden können.

03

Abschlussgespräch und Abschlussbericht

Nach erfolgreicher Testdiagnostik werte ich die Ergebnisse aus und fasse die Informationen aus der Verhaltensbeobachtung sowie des Anamnesegesprächs zu einem Abschlussbericht zusammen. Je nach Ergebnis komme ich zu individuellen Fördermaßnahmen, die dem Kind eine Unterstützung für die weitere Entwicklung bieten sollen. Darüber hinaus gebe ich den Erziehungsberechtigten Handlungsempfehlungen mit auf den Weg, die ebenfalls zu der positiven Entwicklung des Kindes beitragen.

Vereinbaren Sie einen Termin zum Erstgespräch

Was wir Ihnen bieten

  • Diagnostische Kompetenz
  • Aussagekräftige Testergebnisse
  • Professionalität
  • Psychologische Kenntnis
  • Wertschätzende Atmosphäre
  • Zeitnahe Terminvergabe
  • Diskretion
  • Individuelle Fördermaßnahmen

Mehr Informationen zum Thema
Probleme des Sozialverhaltens

Wie erkennt man Auffälligkeiten des Sozialverhaltens?

Auffälligkeiten des Sozialverhaltens zeichnen sich durch ein aufsässiges, zum Teil aggressives Verhalten aus, welches nicht der altersgerechten Erwartung entspricht. Kinder, die im Sozialverhalten auffallen, ecken bei Erwachsenen und Gleichaltrigen enorm an.

Wie kann das Sozialverhalten verbessert werden?

Beim gemeinsamen Spiel lässt sich das Sozialverhalten beobachten. Durch Bewegungs- und Kooperationsspiele kann man das Sozialverhalten trainieren und fördern. Dort lernen die Betroffenen, Rücksicht zu nehmen, andere Bedürfnisse zu respektieren, mit anderen zu kommunizieren und zu kooperieren.

Was ist typische für Störungen des Sozialverhaltens?

Häufig ist die Frustrationstoleranz der Betroffenen sehr gering und sie geraten in der Schule oder im Kindergarten häufig in verschiedene Streitsituationen. Das eigene Verhalten angemessen zu reflektieren fällt ihnen meistens sehr schwer.

Ronja Ruhmann

Ich bin M. Sc. Psychologin und ausgebildete systemische und lösungsorientierte Coachin. Meine Herangehensweise basiert auf einem ganzheitlichen Ansatz, der jeden Menschen als wertvoll ansieht und als ein mit der Umgebung eng vernetztes System versteht, dessen Gesundheit von vielen psychischen, sozialen, ökologischen und spirituellen Faktoren beeinflusst wird.
Ronja Ruhmann, Psychologin

Weitere Themen

Lese- Rechtschreibschwäche (LRS)

Kinder lernen zu unterschiedlichen Zeitpunkten das Sprechen. Manche Kinder können bereits mit einem Jahr erste Wörter, andere erst mit zwei Jahren.

Intelligenzniveau (IQ)

Intelligenz ist die Fähigkeit, aus Erfahrungen zu lernen, Probleme zu lösen und sich aus dem gewonnenen Wissen neuen Situationen immer wieder anzupassen.

Konzentrations- und Aufmerksamkeitsproblem

Auffälligkeiten im Bereich Konzentration und Aufmerksamkeit sind in jeder Altersgruppe möglich, manchmal auch schon im Kleinkindalter.

Adresse

Logo Praxis Ruhmann 30 - 10000 Euro

Praxis Ruhmann
Psychologische Diagnostik & Coachings
Ruhrallee 9, 44139 Dortmund

info@ruhmann-praxis.de
0163 – 16 76 316

Kontakt

Tel: +49 231 95 25 128
Tel mobil.: +49 163 1676316
Email: info[at]ruhmann-praxis.de
Termin vereinbaren: Termin